Thomas

my Story

Ich habe fünf Jahre lang etwa ein Päckchen Zigaretten am Tag geraucht. Bei einem Seminar hatte der Vortragende eine elektronische Zigarette mit, allerdings habe ich so eine große Box mit einer adäquaten Dampfmenge davor noch nicht gesehen, da ich nur die alten Cig-alikes gekannt habe. Da ich damals schon erfolglos auf verschiedene Arten versucht habe mir die stinkende Sucht abzugewöhnen, war ich sofort interessiert.

Ein Monat später bin ich aufgewacht und habe noch im Bett beschlossen aufzuhören zu rauchen und habe mir mein Dampfgerät gekauft. Es war wirklich einfach, die Haptik war fast wie vorher, der Geschmack zwar etwas anders, aber nach den ersten Tagen sogar besser.

Wie auch bei vielen anderen hat sich bei mir ein unheimliches Interesse für die Technik und die unterschiedlichen Geräte entwickelt und ich habe alles probiert was mir unter die Nase gekommen ist. Nach zwei Wochen selberwickeln, kaufte ich mir meinen erste Tröpfler. Es folgten größere Geräte, wieder kleinere Geräte und letztendlich begann ich mit dem Selbermischen. Mit der Zeit haben auch Freunde von mir mit der Zigarette aufgehört und sind jetzt glückliche Dampfer.

Durch meinen Job in der Dampfbar kann ich Hobby und Beruf vereinen. Aber nicht nur das: Auch hoffe ich, dass ich mein angehäuftes Wissen an viele weitere Gleichgesinnte weitergeben kann, damit sie auch so viel Freude am Dampfen erfahren wie wir.

Euer Thomas